fbpx

Geschenke einpacken | 10 günstige & nachhaltige Tipps

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Geschenke einpacken

Geschenke einpacken

Kennst du dieses Leuchten in den Augen der Person, die gerade das von dir überreichte Geschenk ausgepackt hat? Noch schöner ist es, wenn die Augen bereits beim Anblick der Verpackung leuchten. Daher findest du hier 10 günstige & nachhaltige Tipps zum Geschenke einpacken

Zum Geschenke einpacken musst du nicht immer mehrere Rollen an Geschenkpapier, unzählige Packungen verschiedener Bänder, Schleifen und Sticker und eine Sammlung an Geschenktüten kaufen. Stattdessen kannst du Dinge verwenden, die du schon zuhause hast, dich in der Natur umsehen, eintöniges Geschenkpapier aufwerten oder Geschenktüten basteln. Schließlich gibt man meist für das Geschenk bereits eine gewissen Summe Geld aus. Die Verpackung, die ohnehin meist direkt zerrissen wird und im Müll landet, sollte nicht genauso viel wie das Geschenk selbst kosten..

Natürlich kannst du die Verpackung an den jeweiligen Geschmack oder das Alter des Beschenkten anpassen. Eine schöne Verpackung lässt dein Geschenk direkt noch hochwertiger und besonders wirken. 

Es ist natürlich schön, wenn du beim Geschenke einpacken an die Umwelt denkst. Meist landet das Geschenkpapier nach dem Auspacken einfach im Müll und auch die Schliefen bestehen meist aus Plastik, was die Natur zusätzlich belastet und selten recycelt wird. Trotzdem kannst du selbstverständlich auch hin und wieder ein Geschenk in buntem Papier verpacken – besonders wenn es sich um ein Geschenk für Kinder handelt. Versuche einfach ein Gleichgewicht zu wahren.

Um die Geschenke besonders schön aussehen zu lassen ohne dabei nur auf die klassischen Geschenkverpackungen zurückzugreifen, haben wir hier die schönsten Tipps für dich gesammelt.

Wusstest du, dass Geschenkpapier oft gar nicht in den Papiermüll gehört? Du denkst, es handelt sich um Papier aber dabei ist dieses oft mit einer Schicht Plastik oder sogar Metall überzogen. Damit gehört das „Papier“ in die Restmülltonne.

1. Alte Verpackungen aufbewahren

Zum Geschenke einpacken muss man nicht immer etwas Neues verwenden. Stattdessen bietet es sich an, alte Verpackungen, Packpapier, Füllmaterial aus Paketen oder Stoffreste aufzubewahren und diese anschließend zum Verpacken zu verwenden. 

Dieser „Aus-Alt-Macht-Neu“-Look sieht besonders hübsch aus und auch der Umwelt tust du damit etwas Gutes. Wie du hier siehst, muss das nicht automatisch langweilig aussehen. Schließlich kannst du zum Beispiel das einfarbige Packpapier auch noch verzieren. Eine weitere besondere Idee ist es, das Papier vorsichtig zu zerknüllen. Wenn du es anschließend auffaltest, ist eine schöne Struktur entstanden, die sehr besonders aussieht. Auch Schleifen, die du schon einmal auf einem Geschenk bekommen hast, kannst du aufbewahren und anschließend wiederverwenden. 

Tipp: Finde einen bestimmten Platz oder eine Kiste in deiner Wohnung, in der du all dieses Verpackungsmaterial aufbewahren kannst. Sonst ärgerst du dich nur ständig über den herumfliegenden Müll und entsorgst alles letztendlich doch, bevor du es weiterverwendest.

2. Mit Blumen oder Zweigen dekorieren

Fast jeder freut sich über Blumen. Warum also nicht auch Blumen verwenden, wenn du Geschenke einpacken willst?

Eine Blume, ein kleiner Strauß oder auch ein Zweig lässt das Geschenk direkt schick aussehen. Oft musst du dafür gar nichts kaufen. Schaue dich doch einmal in deinem Garten um, sieh beim nächsten Spaziergang etwas genauer hin oder mache einen kleinen Ausflug in den Wald. Von Hagebutten, kleinen Blümchen über Schleierkraut bis hin zu Tannenzweigen oder -zapfen hast du eine breite Auswahl. All das kannst du entweder frisch an das Geschenk binden, oder trocknen – dann halten sich die Blumen in deiner Verpackungskiste ewig. 

Du könntest zum Beispiel einen Bund Schleierkraut in einem Blumenhandel kaufen, und diesen selbst trocknen. Diesen kannst du dann sogar zur Dekoration deiner Wohnung verwenden und dir immer einen kleinen Zweig wegnehmen, wenn du ihn für eine Verpackung brauchst. 

Hier erhältst du Inspirationen, wie du das Gesammelte dann auch am besten an dem Geschenk befestigst.