fbpx

Pfingsten | Alles was du darüber wissen musst

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Pfingsten Bedeutung

Pfingsten Bedeutung - Was feiert man an Pfingsten?

Pfingsten ist neben Weihnachten und Ostern das größte christliche Fest. Der Feiertag ist sowohl Abschluss der Osterzeit als auch ein Hochfest zur Feier des Kommen des Heiligen Geistes.

Aber was feiert man an Pfingsten eigentlich? Die Bedeutung von Pfingsten ist wirklich spannend. In der Bibel steht die Geschichte des Pfingstwunders geschrieben. Diese besagt, dass sich die Apostel 50 Tage nach Ostern in Jerusalem getroffen haben. Zu diesem Zeitpunkt fand dort eine große Feier statt. Die Apostel beteten zusammen und dabei erschien ihnen der Heilige Geist in Form von lodernden Feuerzungen. Danach konnten sie plötzlich viele verschiedene Sprachen sprechen. Durch diese besondere Gabe konnten sie von nun an allen Menschen auf der Welt von Jesus erzählen, wodurch sich der Glaube und die Geschichten immer weiter verbreiteten. Dies ist als Beginn der christlichen Glaubensgemeinschaft zu sehen. Die Geschichte des Pfingstwunders ist in der Apostelgeschichte 2, 2-4 niedergeschrieben. Dort steht:

„Plötzlich hörte man ein mächtiges Rauschen, wie wenn ein Sturm vom Himmel herabweht. Das Rauschen erfüllte das ganze Haus, in dem die Jünger waren. Dann sah man etwas wie Feuer, das sich zerteilte, und auf jeden von ihnen ließ sich eine Flammenzunge nieder. Alle wurden vom Geist Gottes erfüllt und begannen in verschiedenen Sprachen zu reden, jeder wie es ihm der Geist Gottes eingab.“

Folglich wird seit dem 3. Jahrhundert Pfingsten als ein fröhliches Fest zum Gedenken an den Heiligen Geist gefeiert. Der Begriff leitet sich aus dem griechischen Wort „pentecoste“ ab, das auf deutsch „fünfzig“ bedeutet.

Wenn du noch mehr über Pfingsten erfahren möchtest, klicke hier.

Wann ist Pfingsten?

Grundsätzlich findet Pfingstsonntag immer 49 Tage nach dem Ostersonntag statt und kann damit frühestens auf den 10. Mai und spätestens auf den 13. Juni fallen. Pfingsten 2021 findet am 23. Mai statt.

Die Osterzeit, die über 50 Tage nach Ostern geht, wird durch das Pfingstfest beendet. Daher ist das Datum immer von dem Osterfest abhängig.

Ostern fällt jedes Jahr auf den ersten Sonntag nach dem ersten Vollmond nach dem Frühlingsanfang. Falls du dich für Ostern interessiert, klicke hier.

In jedem deutschen Bundesland ist Pfingsten ein Feiertag und wird in der Kirche groß gefeiert.

Pfingsten Bräuche

Pfingsten Bräuche

Hast du auch an Pfingsten Bräuche, die du gemeinsam mit deiner Familie oder deinen Freunden pflegst? Hier haben wir die häufigsten Pfingsten Bräuche für dich zusammengestellt.

#1 Pfingstbaum

In vielen Gegenden Deutschlands ist der Pfingstbaum ein traditioneller Brauch. Wie der Pfingstbaum aussieht, hängt allerdings von der Region in Deutschland ab. In Süddeutschland ähnelt dieser einem Maibaum. Es handelt sich um einen hohen Baum ohne Äste, der schön geschmückt im Mittelpunkt der Feiern steht. In anderen Regionen – vor allem in Niedersachsen – sind es jedoch frisch gefällte Birken, die traditionell von jungen Männern vor die Häuser unverheirateter Mädchen gestellt werden.

#2 Wasser aus Bächen trinken

Bei vielen Bräuchen geht es vor allem um die Heirat zwischen Mann und Frau. Früher hieß es, das Wasser würde besonders zu den Feiertagen eine außergewöhnliche Kraft besitzen und die Fruchtbarkeit steigern. Daher holten die Mädchen und jungen Frauen am Pfingstmorgen Wasser aus den Bächen und durften dabei nichts sagen. Die Jungen hingegen animierten sie dabei immer wieder zum sprechen.

#3 Pfingstsingen

Ein weiterer Brauch ist das Pfingstsingen, das vor allem im Bergischen Land gemacht wurde/wird. Durch das Singen versuchten Männer früher, Gaben wie Eier und Speck zu erbitten und durch ihren Gesang wollten Sie außerdem Frauen im heiratsfähigen Alter für sich gewinnen. Heute wird das Pfingstsingen eher von älteren Männern aus Gesangsvereinen gemacht und auch Frauen nehmen inzwischen daran teil.

#4 Pfingstfeuer

Ein weiterer, dem Osterfeuer ähnelnder Brauch, ist das Pfingstfeuer. Dabei wird am Samstag vor Pfingsten ein Feuer entfacht, um die bösen Geister zu vertreiben und Erleuchtung zu schenken. Auch sagt man, dass damit der Winter verabschiedet und der Frühling begrüßt wird.

Auch wenn viele dieser Bräuche heute kaum noch durchgeführt werden, ist Pfingsten immer noch bei vielen ein beliebter Feiertag.

Pfingsten Symbol

Es gibt einige Pfingsten Symbole, wie die Pfingstrose, das Feuer und die Taube, die das Fest verbildlichen sollen.

#1 Pfingstrose

Nach der Bibel ist die Pfingstrose ebenfalls ein Pfingstsymbol. Nach dem Tod Jesus kam ein Jünger am Haus einer Frau vorbei und berichtete ihr von seinem Tod. Daraufhin begann sie zu weinen aber bemerkte schnell, dass alle Rosen in ihrem Garten keine Dornen mehr besaßen. Die Frau dachte: „Gott hat die Dornen fortgenommen und das Leid in Freude verwandelt.“ Bis heute sind Pfingstrosen ein Symbol für Schönheit und Reichtum.

#2 Feuer

Wie bereits oben beschrieben, wurden die Jünger nach ihrem Gebet von Feuerzungen umgeben, die den Heiligen Geist symbolisieren. Das Feuer ist außerdem ein Symbol der christlichen Missionierung, da die Jünger die Geschichten Jesus „Feuer und Flamme“ in die Welt hinaustrugen.

#3 Taube

Das bekannteste Pfingstsymbol ist die Taube. Man sagt, dass zur Taufe Jesus der Heilige Geist in Gestalt einer Taube umherflog. Damit spiegelt die Taube die Anwesenheit des Heiligen Geistes wider. Bis heute steht die weiße Taube außerdem für Reinheit, Hoffnung und Frieden und wird zu Pfingsten in vielen christlichen Kirchen in Form einer Holzfigur aufgestellt.